Sie können es doch noch

Lohmar (SB) Die Landesligamannschaft des SV Lohmar bringt drei Punkte aus Leverkusen mit.

Mit einem klaren 2:0 Sieg kehrte die erste Mannschaft des SV Lohmar, am vergangenen Sonntag, von FC Leverkusen zurück. Mit einer souveränen Vorstellung konnte der erste „Dreier“ in dieser Saison eingefahren werden. Wilco Weber-Verlinden (43.) und Jeffrey Eshun (69.) besiegelten mit ihren Treffern den Auswärtssieg. Dieses Ergebnis sollte Aufwind für die kommenden Aufgaben geben. Am nächsten Sonntag kommt der SC Fortuna Köln II zum Donrather Dreieck. Anpfiff ist um 15.15 Uhr.

Auch die Reserve holt drei wichtige Zähler.

Die zweite Mannschaft erkämpfte sich am vergangenen Sonntag einen 1:0 Sieg gegen den TSV Wolsdorf II. In einer ausgeglichenen Partie gelang Leo de Sousa in der 42. Minute der wichtige Siegtreffer. Die Jungs von Serge Omathuku spielen weiter eine konzentrierte Saison und mit dem vierten Tabellenplatz befinden sie sich zu Beginn der Saison in einer guten Ausgangslage für die nächsten Spiele. Am Sonntag kommt der SV Kriegsdorf II nach Lohmar. Start der Partie ist um 13.00 Uhr.

Dritte mit Punkteteilung. 

Mit einem 1:1 Unentschieden gegen Lülsdorf-Ranzel II kletterte die dritte Mannschaft aauf den dritten Tabellenplatz in der Kreisliga C. In der 67. Minute erzielte Timm Rose den Führungstreffer für die SVLer. Der sichergeglaubte Sieg gaben die Jungs vom Trainergespann Wendt/Rountas/Rörig allerdings in der 94. Minute noch aus der Hand. Der nächste „Dreier“ soll nun im Heimspiel gegen  den TSV Wolsdorf III folgen. Anstoß ist um 11 Uhr am Donrather Dreieck.

C- und A-Jugend des SV Lohmar im Pokal eine Runde weiter

Lohmar (ED) D 2 mit viertem Sieg in der Meisterschaft

Bereits am Dienstag spielte die C-Jugend im Pokal auf dem neuwertigen Kunstrasenplatz beim VfR Marienfeld und fühlte sich bei der Begegnung unter Flutlicht sichtlich wohl. Das Lohmarer U15-Team von Andrè Drienhausen und Phillip Berg spielte groß auf, erspielte sich zahlreiche Torchancen, siegte verdient mit 6:0 und zieht damit in die dritte Pokalrunde ein. Gegner wird dort die Mannschaft vom VfR Hangelar sein, die bereits am Samstag in der Meisterschaft zu Gast in Lohmar war. Auch hier zeigte sich die C-Jugend in guter Form und gewann überzeugend mit 6:0. Das sollte Motivation genug für die nächste Begegnung in zwei Wochen sein, auch wenn der Pokal, bekanntermaßen, seine eigenen Gesetze hat. Das U15-Team vom SVL ist gut vorbereitet. Die Lohmarer A-Jugend sollte am Mittwoch im Pokaleinsatz sein, doch der Gegner vom TuS Oberpleis zog kurzfristig zurück. Somit ist die U19-Mannschaft bereits in der dritten Pokalrunde, ohne einmal gespielt zu haben. Auch der erste Gegner hatte kurzfristig abgesagt. Dafür durften die Jungs am Samstag in der Meisterschaft tatsächlich spielen. In einer ausgeglichenen Partie in Allner erreichte die Mannnschaft vom Trainerteam um Neveo Marzoll nach einer starken kämpferischen Leistung ein 3:3-Unentschieden. Die D 2, die Mannschaft des Jahrgangs 2006, bleibt in der Meisterschaft weiter ungeschlagen. Am vierten Spieltag war der Tabellenführer vom SV Bergheim zu Gast auf dem Kunstrasenplatz am Donrather Dreieck. Es entwickelte sich eine richtig tolle Begegnung. Die Lohmarer Jungs waren besonders gut drauf, erzielten die ersten Tore und gingen mit einer 2:0-Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte Bergheim richtig Druck, aber die SVL-Abwehr hielt stand. Schließlich übernahm wieder die D 2 die Kontrolle und gewann am Ende verdient mit 4:1. Da war der Jubel natürlich riesengroß. Die G-Jugend-Bambini mussten bei Hellas Troisdorf ran, erzielten zwei Tore und mussten sich dennoch am Ende mit 2:11 geschlagen geben. Die F 1 hatte es in ihrem Heimspiel mit den Sportfreunden Troisdorf zu tun. Irgendwie kamen die Lohmarer Kinder überhaupt nicht klar, unterlagen den Gästen deutlich und machten ihre Trainer ausnahmsweise rat- und sprachlos. Die U11-Auswahl von Andreas Becker musste nach Mondorf und verlor mit 2:5. Auf heimischem Platz spielte die D 3 von Jürgen Hommer. Doch trotz drei eigener Tore reichte es auch gegen den Siegburger TV nicht. Am Ende gab es eine 3:7-Niederlage. Das Lohmarer D 1-Team musste in der Kreissonderliga zum Tabellenführer nach Eitorf reisen, gab alles und verlor leider doch mit 1:5. Ohne Erfolgserlebnis bleibt die B-Jugend in der Bezirksliga. Das U17-Team vom SV Lohmar verlor trotz guter Leistung ihr Heimspiel gegen Heiligenhaus mit 1:3. Nun freuen sich alle Lohmarer Jugend-Kicker auf den nächsten Spieltag am kommenden Wochenende. Die „Länderspiel-Pause“ gibt es nur bei den Profis.

Am Donrather Dreieck läuft es

Lohmar (SB) Die Seniorenmannschaften erspielen sieben Punkte vor heimischer Kulisse.

Es läuft Zuhause einfach besser für die Mannschaften vom SV Lohmar. Im Topspiel des Tages erarbeitete sich die Landesligamannschaft im Meisterschaftsspiel gegen den TuS Germania Windeck ein 1:1 Unentschieden. Dabei sah es lange nicht gut aus für die Jungs von Thomas Gärtner. Wie schon in den letzten Spielen endeten die Angriffsversuche der Hausherren schon vor dem Strafraum des Gegners. Auf der anderen Seite nutzten die Gäste aus Windeck einen Konter in der 24. Minute zur 0:1 Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Der Trainer der SVLer fand wohl in der Pause die richtigen Worte. Mit einer ganz anderen Körpersprache traten die Akteure der Hausherren die zweite Hälfte an. Die Angriffsbemühungen scheiterten aber weiterhin vor dem Tor der Windecker. In der 76. Minute sorgte ein klares Handspiel auf der Torauslinie der Gäste für eine Rote Karte und den daraus folgenden Strafstoß. Dieser verwandelte Jeffrey Eshun souverän zum vielumjubelten Ausgleich. Die SVLer drehten noch mal auf und drängten auf den Siegtreffer. Der wollte aber einfach nicht mehr fallen. Durch den 1:1 Endstand warten die Lohmarer Kicker weiter auf den ersten „Dreier“ der neuen Saison. Am Kommenden Sonntag soll es nun beim FC Leverkusen klappen. Das Spiel beginnt um 15.15 Uhr.

Klares Zeichen der Reserve

Sie wollten es nach der bitteren Niederlage in Kaldauen besser machen, und sie machten es. Die zweite Mannschaft besiegte die Zweitvertretung vom ASV St. Augustin klar mit 5:1. Dabei erzielte sowohl Wilco Weber-Verlinden wie auch Leon Dagge einen Doppelpack. Das erste Tor markierte Leo de Sousa mit einem sehenswerten Treffer. Mit dieser Leistungssteigerung melden sich die Jungs von Serge Omathuku wieder in die Spitzengruppe der Kreisliga B zurück. Am Sonntag trifft die Truppe im Auswärtsspiel auf die zweite Mannschaft vom TSV Wolsdorf. Anpfiff ist um 13.00 Uhr.

Klarer Sieg der dritten Mannschaft

Mit einem 6:1 Kantersieg gegen den SSV Kaldauen II festigte auch die dritte Mannschaft ihre hervorragende Position in der Kreisliga C. In einem sehr einseitigen Spiel zeigten die Jungs vom SVL ihr können. Am kommenden Spieltag geht es zum Auswärtsspiel nach Lülsdorf-Ranzel II. Start der Partie ist um 13.00 Uhr.

 

Zwei Stadtderbys am Spieltag der SVL-Fußballjugend

Lohmar (ED) F2- und C-Junioren spielen gegen Wahlscheid

Gleich zwei Stadtderbys standen am vergangenen Jugendspieltag auf dem Programm. Die Lohmarer F 2 kämpfte tapfer gegen die Auswahl vom Wahlscheider SV, aber der Altersunterschied war dann doch zu groß. Am Ende eines torreichen Spiels hängte Wahlscheid die Lohmarer mit 10:4 ab. Am späteren Nachmittag kam es dann zum Stadtduell bei den C-Junioren. Hier erlebten die Zuschauer ein gutes Spiel, das am Ende mit einem 1:1-Unentschieden jedoch keinen Sieger fand. Bereits am Morgen waren die SVL-Bambini im Einsatz. Gegner war das Team vom TSV Wolsdorf. Die Lohmarer Truppe spielte groß auf und war in richtiger Torlaune, so dass das Team von Stamm/Haberecht vollkommen verdient mit 5:0 gewann. Auch die F 1 bestätigte an diesem Spieltag ihre gute Form und gewann  beim 1. FC Spich nach ihrem Motivationskreis in der Kabine ganz souverän mit 9:1. Alles andere als gut lief es für die U11-Auswahl der Lohmarer Jugend. Die kam beim SV Menden mächtig unter die Räder und musste eine herbe Niederlage einstecken. Auch die D 3 von Trainer Jürgen Hommer musste sich beim Auswärtsspiel dem TuS Buisdorf deutlich geschlagen geben. Die D 2 mit dem 2006er-Jahrgang vom Trainerteam Assenmacher/Dreilich musste zum TuS Mondorf. Die Heimmannschaft konnte nur 8 Spieler aufbieten. Daher entschlossen sich die Lohmarer zum FairPlay und gingen ebenfalls mit 8 Spielern aufs Feld. Das war eine große Herausforderung, waren die Mondorfer doch vom älteren D-Jugend-Jahrgang. Aber die D 2 meisterte diese Herausforderung richtig klasse, zumindest in der ersten Hälfte. Zur Pause führte das SVL-Team mit 2:0. Halbzeit zwei lief nicht mehr ganz so rund, aber am Ende reichte es zu einem verdienten 3:1-Erfolg. Pech hatte die D 1 bei ihrem Heimspiel gegen den Siegburger SV. Körperlicher Einsatz der Gäste sorgte für ordentlich Respekt bei den Lohmarer Jungs und trotz aller kämpferischen Leistung musste sich das Team von Sebastian Runge knapp mit 0:1 geschlagen geben. Schade, aber die Saison hat ja erst gerade begonnen. Das sagt sich zur Zeit auch die B-Jugend-Auswahl des SV Lohmar. Die Bezirksliga-Mannschaft vom Trainerteam um Kemal Özden zeigte auch in Friesdorf eine gute Leistung und trotzdem ging das Spiel mit 0:2 verloren. Den Abschluss des Jugendspieltages machte dann die A-Jugend-Truppe von Neveo Marzoll, aber auch die konnten die Lohmarer Jugendbilanz an diesem Spieltag nicht verbessern. In einer umkämpften Partie musste sich die A-Jugend auf eigenem Platz mit 1:2 dem TSV Windeck geschlagen geben. Der nächste Spieltag kommt … Es kann nur besser werden.

Wenig Glück in der Ferne

Lohmar (SB) Erste und zweite Mannschaft kehren ohne Punkte nach Lohmar zurück.

Gut gespielt aber nichts gewonnen. Das sagt eigentlich alles über das Auswärtsspiel beim SSV Homburg-Nümbrecht aus. Die Landesligamannschaft vom SV Lohmar verlor die Partie knapp und unglücklich mit 2:1. 

Nach einem guten Start ging die Gärtner-Truppe durch Jeffrey Eshun mit 0:1 in Führung. Im direkten Gegenzug folgte der Ausgleich der Gastgeber. Das Spiel war im weiteren Verlauf ausgeglichen und die Torchancen wurden auf beiden Seiten vergeben. In der 28. Minute zog sich Jonas Timmer nach einem Zweikampf eine schwere Verletzung am Knie zu und wurde durch Ibrahim Salis ersetzt. Das sorgte bei den SVLern für etwas Unruhe im Spiel, blieb aber ohne Folgen. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. 

Im zweiten Durchgang blieb es bei dem ausgeglichenen Spiel. Beide Mannschaften bemühten sich um den ersehnten Führungstreffer. In der 81. Minute erzielte der SSV Homburg-Nümbrecht den Führungstreffer zum 2:1. Die SVLer bemühten sich zwar noch um den Ausgleichstreffer, die Zeit bis zum Schlußpfiff reichte aber nicht mehr aus. Es blieb bei der knappen und unglücklichen Niederlage. Durch die anderen Ergebnisse am vergangenen Spieltag haben die Lohmarer den Anschluß zur Tabellenmitte noch nicht verloren und können am kommenden Sonntag gegen den TSV Germania Windeck wichtige Punkte einfahren. Das Spiel beginnt am Donrather Dreieck um 15.15 Uhr. 

Derbe Niederlage der zweiten Mannschaft

Die Reserve des SV Lohmar musste im Auswärtsspiel beim SSV Kaldauen eine heftige Niederlage einstecken. Mit einem klaren 4:0 wurden die Lohmarer Kicker nach Hause geschickt. In einer völlig verkorksten Partie versuchten die Jungs von Serge Omathuku vergeblich ihr Spiel in den Griff zu bekommen und gute Torchancen zu verarbeiten. Kaldauen spielte nicht viel besser, machten aber die Tore. Die SVLer wollen das Spiel schnell abhacken und am kommenden Sonntag Zuhause gegen den ASV St. Augustin II die nächsten drei Punkte einfahren. Anpfiff der Partie ins um 13 Uhr.

Wieder Kantersieg der „Dritten“

 

Mit einem 2:7 Kantersieg beim FC St. Augustin II kehrte die dritte Mannschaft nach Lohmar zurück. Einer der großen Matchwinner war dabei Fulvio Vicente, der mit einem Viererpack maßgeblich zum Auswärtssieg beitrug. Die weiteren Treffer erzielten Christian Banz (36.), Julian Schmeder (45.) und Kamiran Keder (62.). Die Mannschaft zeigt sich in einer bestechenden Frühform und wird in dieser Saison wieder um die oberen Plätze in der Kreisliga C mitspielen. Am Sonntag kommt die zweite Mannschaft des SSV Kaldauen nach Lohmar. Anpfiff ist um 11. Uhr. Alle drei Lohmarer Mannschaften freuen sich wieder auf viele Zuschauer am Heimspielwochenende.