Die D1 vom SV Lohmar wurde komplett neu ausgestattet

Lohmar (ED) Recycling-Dienstleister REMONDIS, Zahnarzt Dr. Bucur, Haustechnik Konstantin Fabry und Autoglas Thomas Prüfer unterstützen das Fußball-Nachwuchsteam des Jahrgangs 2006

Bereits vor einiger Zeit bekamen die Jungkicker der D1 vom Jahrgang 2006 des SV Lohmar ihre neue Fußballausstattung zur Verfügung gestellt. Nun ist es endlich gelungen, die Sachen auch offiziell in Anwesenheit der großzügigen Sponsoren an die Kinder zu übergeben. Die Firma REMONDIS ist einer der weltweit größten Dienstleister für Recycling, Service und Wasser mit über 500 Standorten alleine in Deutschland. Dr. Catalin Bucur ist Zahnarzt mit eigener Praxis in Lohmar, Vater von einem Spieler des Teams und großer Fan der 2006er-Mannschaft. Außerdem sind Haustechnik Konstantin Fabry und Autoglas-Fachbetrieb Thomas Prüfer, beide aus Siegburg sehr eng mit dem 2006er-Team verbunden und immer wieder bereit, die Nachwuchstruppe zu unterstützen.  Dank dieser vier Sponsoren konnte das D1-Trainerteam, Dirk Assenmacher und Erik Dreilich, die neuen ERIMA-Trainingssachen (Trainingshosen, -hoodies und Regenjacken) über das Sporthaus Halpaus in Lohmar besorgen. Im Anschluss an das Heimspiel der D1 gegen den 1. FC Spich wurden die Neuanschaffungen nun auch endlich offiziell übergeben. Hierfür waren Herr Dirk Voigt von REMONDIS, Dr. Catalin Bucur und Konstantin Fabry eigens auf die Anlage des SV Lohmar am Donrather Dreieck gekommen. Thomas Prüfer war leider verhindert und konnte nicht persönlich dabei sein. Die Jungs der D1 waren total begeistert und bedankten sich ihrerseits, in Anwesenheit zahlreicher Eltern mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei den großzügigen Sponsoren.
Gleich nach den Fotos mit den Sponsoren ging es zum gemütlichen Teil des Tages über. Die aufregende Fußball-Saison 2018/19 in der Kreissonderliga ist bereits zu Ende und die Truppe vom Trainerteam Assenmacher/Dreilich erreichte trotz zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle über die gesamte Saison einen beachtlichen 6. Platz! Nach zwei Meistertiteln in den letzten beiden Jahren in der E- bzw. D-Jugend, war nun das zweite Jahr in der D-Jugend eine große Herausforderung. Der Start war alles andere als gut. Es setzte einige Niederlagen und die Truppe geriet in den Tabellenkeller. Ausfälle, Verletzungspech … keine gute Ausgangsbasis. Doch gerade in dieser Situation zeigte sich der tolle Zusammenhalt in der Mannschaft. Die Jungs drehten richtig auf, gewannen fünf Spiele in Folge und kletterten zwischenzeitlich auf den vierten Platz! ….

Nun geht es voller Tatendrang in die nächste Altersklasse. Bereits nach den Osterferien beginnt das nächste Abenteuer in der C-Jugend … ab da wird auf das gesamte Fußballfeld, die großen Tore und vor allem mit der neuen Trainingsausstattung gespielt.

Derbe Niederlage nach desolater Leistung

Die erste Mannschaft des SV Lohmar ließ sich am vergangenen Sonntag regelrecht vorführen.

Nach dem ersten Sieg in der Bezirksligasaison sollten am vergangenen Sonntag beim SV Bergheim die nächsten drei Punkte eingefahren werden.

Auf dem Platz zeigten allerdings nur die Bergheimer das die Ligazugehörigkeit berechtigt ist. Schon nach wenigen Minuten gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Amin Immer konnte zwar kurzzeitig den Ausgleichstreffer, aber auch das brachte keine wirkliche Ruhe ins Team. Fast im direkten Gegenzug erzielten die Bergheimer den erneuten Führungstreffer zum 2:1. Nach einem weiteren Treffer ging es mit dem 3:1 Halbzeitstand in die Pause.

Was in der zweiten Halbzeit folgte, ich kaum in Worte zu fassen. Völlig desolat und ohne jegliche Gegenwehr ließen sich die Lohmarer Kicker ausspielen. Mit weiteren sechs Toren in der zweiten Halbzeit führten die Gastgeber die SVLer stellenweise vorgeführt. Ohne Thomas Schneider im Tor wäre das ganze noch viel drastischer ausgefallen.

Nach dem Abpfiff zeigte sich Trainer Sven Bockrah dann auch dementsprechend angefressen.

„ Ich bin Maßlos enttäuscht von der Mannschaftsleistung. Auch an einem schlechten Tag erwarten wir zumindest körperlichen Einsatz und absoluten Willen auf dem Platz, dies hat die Mannschaft heute nicht gezeigt.“

Nach so einer schwachen Leistung ist die Vorfreude auf das anstehende Derby gegen Wahlscheid natürlich sehr getrübt. Das Trainerteam wird unter der Woche hart mit der Truppe arbeiten. Das Derby am Donrather Dreieck wird um 15.15 Uhr angepfiffen.

Knappe Niederlage der Reserve

Mit einem unglücklichen 0:1 kehrte die zweite Mannschaft am Sonntag nach dem Auswärtsspiel beim FC Sankt Augustin ans Donrather Dreieck zurück. Trotz einer durchschnittlich guten Leistung konnten die Jungs um Consti Halpaus und Fabian Schultes den frühen Rückstand nicht aufholen und mußten sich am Ende mit der knappen Niederlage abfinden. Am Sonntag soll es gegen die Zweivertretung vom FV Bad Honnef wieder besser laufen und die nächsten drei Punkte sollen in Lohmar bleiben. Das Heimspiel beginnt um 13.00 Uhr.

Kantersieg der dritten Mannschaft

Mit einem klaren 7:1 besiegte die dritte Mannschaft den SV Birlinghoven II. Dabei zeigte sich das Team von Interimscoach Pascale Spiess bestens aufgelegt. Die Stimmung im Team war nach dem Schlußpfiff dementsprechend ausgelassen. Am kommenden Sonntag hat die Truppe spielfrei.

FC- Altinternationale kommen nach Lohmar

Die Traditionsmannschaft des 1.FC Köln wird am 13.07.2019 auf der Geburtstagsfeier des SV Lohmar gegen die Alten Herren spielen.

Mit vielen bekannten Namen gastiert die Truppe rund um Stephan Engels im Juli ans Donrather Dreieck und feiern mit den SVLern den runden Geburtstag. Spieler wie Karsten Baumann, Carsten Cullmann, Holger Gaißmayer, Matthias Scherz, Christian Springer, Sascha Lenhart, Marco Weller, Patrick Helmes, Lukas Sinkiewicz, Martin Lanig und Thomas Zdebel gehören zum Kader der FC-Altinternationalen. Der SVL freut sich auf ein großes Fußballfest. Die Einrittskarten werden günstig und in Kürze erhältlich sein. Vorverkaufsstellen werden noch bekannt gegeben. 

Neun Punkte bleiben am Donrather Dreieck

Die erste Mannschaft holt den ersten “Dreier“ mit einem Kantersieg und überzeugten mit ihrem Angriffsspiel.

Die Lohmarer Anhänger haben so lange drauf gewartet. Mit einem klaren 5:2 besiegten die SVLer am vergangenen Sonntag den SSV Bornheim. Das war der erste Sieg in der Saison und die ersten Lorbeeren für die gute Vorbereitung.

Von der ersten Minute an zeigten sich die Hausherren spielfreudig und entschlossen. Das erste Heimspiel nach der Winterpause sollte der Start in eine bessere Rückrunde werden. So erspielten sich die SVL direkt auch schon die ersten Torchancen. Im Gegenzug parierte ein glänzend aufgelegter Thomas Schneider jegliche Chancen der Gäste. In er 20. Minute erzielte Abdullah Uluisik den vielumjubelten Führungstreffer für die Lohmarer. Noch vor der Pause konnte der Stürmer sogar noch auf 2:0 erhöhen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Abdullah den dritten Treffer. Auch nach dem Treffer spielten die Jungs von Sven Bockrath weiter auf Angriff und setzten die völlig überraschten Gäste weiter unter Druck. Kapitän Jonas Timmer erzielte in der 65. Minute das 4:0. In der Zwischenzeit hatte sich allerdings Innenverteidiger Joshua Palmersheim verletzt und musste das Feld verlassen. Dies sorgte in der Lohmarer Hintermannschaft für etwas Unruhe und wurde von den Bornheimern in der 68. und 69. Minute mit zwei Gegentreffern eiskalt ausgenutzt. Kurz vor Schluß machte dann Neci Jelal Ali alles klar für die SVLer und der erste Sieg in der Bezirksligasaison war eingetütet.

Trainer Bockrath lobte den Willen und die Einstellung seiner Jungs auf dem Platz. Auch wenn die Entfernung zu den Nichtabstiegsplätzen noch weit entfernt ist, glaubt die Mannschaft noch an das Unmögliche. Dafür muß am kommenden Sonntag in Bergheim aber auch wieder gepunktet werden, Das Spiel beginnt um 15.00 Uhr.

Reserve gewinnt knapp

Nach dem Abpfiff war erst einmal Durchatmen angesagt. Mit einem knappen 2:1 besiegte die zweite Mannschaft die Zweitvertretung vom SV Müllekoven und konnten sich am Ende vor allem beim Torhüter Christian Ennenbach bedanken, der zwischenzeitlich sogar einen Elfmeter parierte. Trotz einer relativ schnellen 2:0 Führung brachten sich die Lohmarer oft grundlos in Schwierigkeiten. Am Ende reichte es aber zum Sieg. Dementsprechend war dann auch die Freude im Team. Am Sonntag spielt die Truppe beim FC St. Augustin. Anpfiff ist um 13 Uhr.

Auch die dritte Mannschaft hat gepunktet

Mit einem 2:0 besiegte die dritte Mannschaft die den SSV Happerschoß II und stabilisiert sich damit wieder im Mittelfeld der Kreisliga C. Trotz vieler Abgänge zeigt die Leistungskurve der Truppe wieder stark nach oben. Am Sonntag spielen die Jungs gegen die zweite Mannschaft vom SV Birlinghoven. Anstoß ist um 12.45 Uhr. Alle drei Mannschaften freuen sich wieder auf die Unterstützung der Lohmarer Anhänger.

Torben Klein kommt zur Geburtstagsfeier

Der erste Stargast ist fix. Für die große Geburtstagssause des SVL am 13.07.2019 konnte neben der Traditionsmannschaft vom 1.FC Köln nun auch der erste Musikstar beauftragt werden. Torben Klein ist Sänger, Musiker, Komponist & Produzent. Bereits 2008 stieg er in den Kölschen Karneval ein, verhalf den „Boore“ zu einem neuen Aufschwung und entschied sich nach Anfragen div. Topbands der Kölner Szene für die „Räuber“.

Mit „Dat es Heimat“, der bekannten Hymne an die Domstadt Köln, konnte er als Sänger, Autor & Produzent den ersten bundesweiten Erfolg der Bandgeschichte verzeichnen. Das von ihm produzierte Jubiläumsalbum „Dat es Heimat – 25 Jahre Räuber“ stieg auf Anhieb auf Platz 48 der Verkaufscharts ein und ist somit das erfolgreichste Album der Räubergeschichte.

Mit dem Lied „Für die Iwigkeit“ schreibt er den Sessionshit der Karnevalssession 2017/2018 und begeistert die Massen. Mickie Krause nahm die hochdeutsche Version „Für die Ewigkeit“ auf,  eroberte damit die gesamte Republik und natürlich die Lieblingsinsel der Deutschen.

Mit dem hochdeutschen Diskofox „Wenn ich träum in der Nacht“ zeigte Torben bereits sein Gespür für Tanzflächenfüller in Deutschland. Zeit für Neues: Nach sieben Jahren Bandleben steht Torben nun alleine auf der Bühne mit seinem ersten Soloalbum. Es soll kölsch bleiben, deutsche Texte ebenfalls. So sagt er selbst: … Das ist mein Leben: Auf der Bühne stehen und Menschen unterhalten, Songs schreiben, die die Menschen erreichen, musikalische Geschichten & Gefühle transportieren…“