Trauer um Toni Keuler

Tief bestürzt haben wir vom Tod unseres langjährigen Mitglieds Toni Keuler erfahren. Toni war unter anderem Spieler, Jugendleiter und Vorsitzender des Fördervereins. Der Verein nahm am vergangenen Sonntag mit einer Schweigeminute Abschied.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen

Der Vorstand

Erste Mannschaft erspielte sich sechs Punkte in drei Spielen

Die SVLer zeigten in den letzten drei Spielen ihr großes Potential. Die gute Arbeit des Trainerteams fruchtet und steigert die Vorfreude auf die nächste Saison.

Trotz des Abstiegs in die Kreisliga A macht sich weder bei den Spielern noch bei den Verantwortlichen im Verein große Katerstimmung breit. Der unumgängliche Umbruch im Seniorenbereich ist vollzogen und der Verein hat sich für die kommende Spielzeit bestens gerüstet. Leistungsträger und Trainerteam bleiben dem Verein erhalten. Punktuelle Neuverpflichtungen stehen kurz vor dem Abschluß. Die gute Arbeit des Trainerteams wird nun auch an den Spieltagen immer deutlicher.

Ausschlaggebend war sicherlich der 2:0 Überraschungserfolg in Oberdrees. Mit einer überzeugenden Leistung und viel Siegeswillen wurde die heimstarke Mannschaft niedergerungen. Die Treffer für Lohmar erzielten Amin Immer (51.) und Leon Dagge (77.).

Im darauffolgenden Heimspiel gegen den TuS Buisdorf konnte der erste höhere Sieg eingefahren werden. Mit einem deutlichen 4:1 wurden die Gäste nach Hause geschickt. Die Tore erzielten David Schröer (17./50.), Daniel Rennen (73.) und Florian Schmitz (81.).

Am vergangenen Sonntag traf die Truppe im Auswärtsspiel gegen den SV Wachtberg an. Der Aufstiegsaspirant hatte mit der offensiven und robusten Spielweise der SVler sehr zu kämpfen und war lange Zeit am Rande einer Niederlage. In einem sehr unglücklichen Moment mußten die tapfer kämpfenden Lohmarer aber dann doch den einzigen Gegentreffer hinnehmen. Eine Punkteteilung wäre mehr als gerecht gewesen. Trotz der knappen Niederlage sparte weder der Gegner noch die Tagespresse mit Komplimenten für die gute Leistung.

„Wir mußten durch ein Tal der Tränen gehen, haben uns dafür als Verein und als Einheit wiedergefunden. Wir bauen kontinuierlich wieder unsere eigene Identität auf und setzen auf alte Tugenden des SV Lohmar. Geduld, Fleiß und Ruhe werden uns schnell wieder in die Erfolgsspur zurück bringen“, resümierte der Vorsitzende Manni Schellberg die letzten Monate.

In den letzten Spielen der Bezirksligasaison wollen die SVLer noch einmal alles rausholen und weiter an ihren eigenen Stärken arbeiten. Am kommenden Sonntag ist der SC Uckerath zu Gast am Donrather Dreieck. Vorher spielt die dritte Mannschaft um 11.00 Uhr gegen den FC Kosova II und die Reserve um 13.00 Uhr gegen die erste Mannschaft des FC Kosova. Die Mannschaften freuen sich auf viele Zuschauer.

Punkteteilung im Nachholspiel

Die erste Mannschaft des SV Lohmar bleibt erstmalig in dieser Saison zwei Spiele am Stück ohne Niederlage.

Die Formkurve der Bockrath-Truppe hält sich weiter oben. Mit einem 1:1 kehrten die SVLer am vergangenen Donnerstag aus Merl zurück. Die Punkteteilung war am Ende gerechtfertigt, hätte aber auch sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Seite siegreich ausfallen können. Die Hausherren gingen in der 33. Minute in Führung. Vorher hatten, auf der anderen Seite, die SVler schon einige Torchancen liegen gelassen. In der 50 Minute konnte Leon Dagge zum 1:1 ausgleichen. Die Partie plätscherte im Anschluß etwas vor sich hin und irgendwie wollte keiner der beiden Mannschaften zuviel riskieren. So blieb es bei der Punkteteilung im Kellerduel der Bezirksliga.

Am kommenden Sonntag kommt der TuS Mondorf zum Donrather Dreieck. Gegen die Mondorfer gab es in der Hinrunde die erste derbe Klatsche. Das soll am Sonntag wesentlich besser laufen und die SVLer wollen ihren treuen Fans ein tolles Spiel mit Kampf und Leidenschaft bieten. Anpfiff der Partie ist um 15.15 Uhr. Vorher spielt bereits die dritte Mannschaft um 11 Uhr gegen den TuS Oberpleis III und um 13 Uhr die Reserve gegen die Zweitvertretung vom TuS Mondorf. Die Kicker des SV Lohmar würden sich wieder über zahlreiche Besucher freuen.

Einladung zum Jugendtag

Einladung

Jugendtag 2019

am Freitag, 03. Mai 2019 um 19.00 Uhr

im Clubheim des SV Lohmar

Tagesordnung:

  1.    Begrüßung und Feststellung der Anzahl stimmberechtigter Mitglieder durch den Vorsitzenden des Vereinsjugendausschusses
  2.    Vorlage des Protokolls des letzten Jugendtages
  3.    Bericht des Vorsitzenden des Vereinsjugendausschusses
  4.    Bericht des Kassenwartes
  5.    Bericht der Kassenprüfer
  6.    Entlastung des Vereinsjugendausschusses
  7.    Wahl eines Versammlungsleiters
  8.    Wahl der Mitglieder des geschäftsführenden Vereinsjugendausschusses
  9.    Anträge 
  10.  Verschiedenes

Anträge müssen mind. eine Woche vor dem Termin des Vereinsjugendtages schriftlich bei dem Vorsitzenden des Vereinsjugendausschusses eingereicht werden.

Stimmberechtigt sind alle männlichen und weiblichen Mitglieder der Jugendabteilung die im gleichen Jahr das 14. Lebensjahr vollenden werden oder bereits haben. Außerdem Trainer und oder Betreuer einer Jugendmannschaft mit maximal zwei Stimmen pro Mannschaft.

Ebenso stimmberechtigt eine Elternvertretung der einzelnen Jugendmannschaften, bestehend aus bis zu 2 Personen, die vor Beginn des Jugendtages gegenüber dem Vereinsjugendausschuss benannt werden müssen.

Lohmar, 08.04.2019                                                  Der kom. Vereinsjugendausschuss

Lebenszeichen der ersten Mannschaft

Auswärtssieg in Oberkassel bringt wieder Schwung und Selbstbewußtsein in die Bezirksligamannschaft des SV Lohmar.

Es war die richtige Reaktion nach der indiskutablen Leistung im Derby. Mit einem 2:1 Auswärtssieg gegen den Oberkasseler FV kehrte Mannschaft des SV Lohmar am vergangenen Sonntag zum Donrather Dreieck zurück. Bereits in der zweiten Minute erzielte Daniel Rennen den Führungstreffer für die SVLer. Nur sechs Minuten später erhöhte Amin Immer sogar auf 2:0. Mit dem Schwung der frühen Führung behielt die Bockrath-Truppe auch weiterhin das Heft in der Hand und ließ dem Gastgeber keine Möglichkeit, das eigene Spiel in den Griff zu bekommen. Mit dem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang zeigte sich das gleiche Bild. Die Lohmarer versäumten nur, das Ergebnis hoch zu schrauben. Die Hintermannschaft blieb stabil und den Rest erledigte Schlußmann Thomas Schneider. Erst in der 92. Minute konnten die Gastgeber mit einem berechtigten Strafstoß den Anschlußtreffer plazieren. So bleib es am Ende beim Sieg der SVLer und bei wichtigen drei Punkten für das Selbstbewußtsein. So soll es in den nächsten Wochen weitergehen. Die Mannschaft möchte sich unbedingt würdig aus der Liga verabschieden und in der kommenden Saison eine wichtige Rolle in der höchsten Kreisklasse spielen. Die Vorbereitungen laufen jetzt schon auf vollen Touren.

Niederlage der Reserve

Die weiterhin von Verletzungssorgen geplagte Zweitvertretung des SV Lohmar unterlag am vergangenen Spieltag gegen die zweite Mannschaft vom TuS Oberpleis mit 3:1.In einer ausgeglichenen Partie hatten konnten die Lohmarer Jungs ihre Chancen nicht verwerten und mußten sich am Ende der spielstarken Oberpleiser Truppe geschlagen geben. Das Trainerteam um Consti Halpaus hofft, dass sich der Kader nach der Osterpause wieder regeneriert.

Derbypleite in Birk

Die dritte Mannschaft des SV Lohmar verlor am vergangenen Sonntag das Derby gegen den TuS Bilk II mit 2:0. In einer fairen Partie hatten die Birker über die gesamte Spielzeit die besseren Chancen und gingen deshalb auch am Ende als verdienter Sieger vom Platz. Die SVler wollen sich aber von der Niederlage nicht aus der Ruhe bringen lassen und die obere Tabellenhälfte in Angriff nehmen.

Alle Spieler, Trainer und Vorstandsmitglieder wünschen den Anhängern des SV Lohmar schöne Ostertage und danach wieder spannende Spiele am Donrather Dreieck und in der Ferne.