Weiter ohne Punkte

Lohmar(SB) Die erste Mannschaft konnte auch in Uckerath nicht punkten, Reserve weiter im Aufwind.

Die Lohmarer Anhänger müssen weiter auf den ersten Erfolg ihrer Mannschaft warten. Auch beim SC Uckerath konnten die SVLer keine Punkte abstauben. In einer sehr schwachen Partie unterlagen die Jungs von Sven Bockrath und David Schröer knapp mit 2:1. Der Klassenerhalt in der Bezirksliga ist zum jetzigen Zeitpunkt schon fast unerreichbar.

Die sportliche Leitung arbeitet zwar schon tatkräftig am verbesserten Kader für die Rückrunde, die ersten Punkte müßten allerdings schon noch in der Hinrunde kommen. Am kommenden Sonntag kommt mit dem 1.FC Spich ein ganz starker Gegner ans Donrather Dreieck. Die junge Mannschaft wird sich weiter im Training aufreiben und versuchen, das unmögliche noch möglich zu machen.

Anstoß der Partie ist um 14.45 Uhr in Lohmar.

Reserve wieder mit drei Punkten.

Die zweite Mannschaft gewann ihr Auswärtsspiel beim FC Kosova mit 2:1 und befindet sich damit weiter im Aufwärtstrend. In einer ausgeglichenen Partie hatten die Jungs von Consti Halpaus und Fabian Schultes das Spiel über weite Strecken gut im Griff, brachten sich aber mit kleinen Fehlern manchmal selber in Bedrängnis.

Am Sonntag kommt die Zweitvertretung vom 1:FC Spich. In dem schwierigen Spiel wollen die SVLer ihren Lauf weiter ausbauen und sich in der Tabellenmitte stabilisieren. Anpfiff ist um 12.45 Uhr.

Auch die dritte Mannschaft mit Auswärtssieg.

Die dritte Mannschaft vom SV Lohmar kommt auch langsam aus der kleinen Krise raus. Mit einem souveränen 3:0 besiegten die Jungs vom Trainerduo Wendt/Rörig die zweite Mannschaft vom FC Kosova. Dabei zeigten sich die SVLer von ihrer spielstarken Seite. Mit dem Erfolg im Rücken soll am kommenden Sonntag nachgelegt werden. Bereits um 10.45 Uhr ist der FC Adler Meindorf zu Gast am Donrather Dreieck.

Die Mannschaften brauchen auch weiter die Unterstützung ihrer Anhänger. Für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt.

Gute erste Halbzeit reichte nicht aus

Lohmar(SB) Die erste Mannschaft musste sich dem Tabellenführer aus Wachtberg geschlagen gegeben, Reserve erkämpft sich Sieg gegen Hangelar II.

Wieder eine Steigerung und wieder hat es am Ende nicht gereicht. Trotz einer sehr guten ersten Halbzeit unterlag die erste Mannschaft des SV Lohmar im Heimspiel gegen den SV Wachtberg mit 1:4. In der ersten Halbzeit hatten die Jungs von Sven Bockrath alles im Griff. Durch die Rückkehr von David Schröer und Veton Popova in der Innenverteidigung hatte die Hintermannschaft direkt mehr Stabilität und auch im Spielaufbau zeigten sich klare Verbesserungen. Die Torchancen wurden aber fahrlässig vor dem gegnerischen Tor vergeben. So ging es nach der guten Leistung auch mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang drehten die Gäste auf und wieder entscheidet sich das Spiel in nur zwei Minuten. Mit einem Doppelschlag ging Wachtberg wenige Minuten nach Wiederanpfiff mit 2:0 in Führung. Die geschockten SVLer ließen zwar die Köpfe hängen, stemmten sich aber gegen die drohende Niederlage. Die Gäste nutzten jeden auch nur kleinsten Fehler gnadenlos aus und konnten die Führung auf 4:0 erhöhen. Kurz vor Schluß gelang den Lohmarer Kicker noch der Ehrentreffer zum 1:4 Entstand. So müssen die Jungs weiter auf die ersten Punkte warten.

Am kommenden Sonntag soll es nun gegen Uckerath gelingen. Die Mannschaft arbeitet weiter hart im Training und die junge Truppe möchte den treuen Fans zeigen was in ihnen steckt. Das Spiel beginnt um 14.45 Uhr in Uckerath.

Reserve schlägt Hangelar II

Trainer Consti Halbhaus war ausgesprochen nervös. Der erfahrene Kicker kann und konnte sich die Leistungsschwankungen seiner Truppe nicht erklären. Die Jungs sind absolut in der Lage im oberen Drittel der Liga mitzuspielen, riefen es in den letzten Wochen allerdings nicht immer ab. Gegen die Zweitvertretung vom VfR Hangelar sollte es wieder klappen und das tat es auch. Mit einer kämpferischen Leistung schlugen die SVLer die Gäste knapp aber verdient mit 3:2. Die Erleichterung sah man dem Trainerteam Halpaus/Schultes dementsprechend nach der Partie an.

Am kommenden Sonntag geht es zum FC Kosova. Anpfiff ist um 12.30 Uhr.

Die dritte Mannschaft hatte Spielfrei in der Liga und verlor ihr Testspiel gegen Germania Hersel II. mit 4:1. Am Sonntag sollen aber wieder Punkte eingefahren werden. Das Spiel gegen den FC Kosova II beginnt Auswärts um 14.30 Uhr.

Alle drei Mannschaften freuen sich wieder über zahlreiche Unterstützung der eigenen Fans.

Fußballkindergarten

Neuer Trainer des Fußballkindergarten

Auch die Kleinsten erhalten bei uns bereits eine beste, kindgerechte Betreuung für eine fußballerische Ausbildung

Nachdem die bisherige Trainerin Kathrin Schellberg ihr Traineramt für die Allerkleinsten aufgrund von beruflicher Mehrbelastung schweren Herzens nicht mehr fortführen konnte, konnte der neue Trainer Carsten Becker zeitnah für diese vertrauensvolle Aufgabe gewonnen werden. Die ersten Trainingseinheiten wurden bereits erfolgreich absolviert und das Vertrauen zueinander wächst stetig weiter. Wir begrüßen Carsten Becker in unseren Reihen und wünschen ihm viel Freude mit unseren Minispielern.

Wir bedanken uns zudem bei Kathrin Schellberg für Ihren geleisteten, tollen Einsatz und freuen uns, dass Sie uns nachwievor als 2. Kassiererin erhalten bleibt.

SVL verkauft sich weiter nicht gut in der Ferne

Lohmar(SB) Die drei Seniorenmannschaften kehren ohne Punkte ans Donrather Dreieck zurück

Die Bezirksligamannschaft hatte sich nach der Leistungssteigerung im letzten Heimspiel viel für die Begegnung beim TuS Buisdorf vorgenommen. Die breite Brust und das Selbstbewußtsein hielten allerdings nur bis zum Anpfiff. Die SVLer zeigten sich nervös und zerfahren. Die Buisdorfer bemerkten schnell die Verunsicherung und nutzten diese um ihr eigenes Spiel aufzubauen. Torhüter Thomas Schneider fischte wieder einen Ball nach dem anderen aus der Luft und zeigte erneut sein Können. Die Buisdorfer gingen dann auch schnell mit 1:0 in Führung. Selim Abassi hatte den Ball bei einem Abwehrversuch in die eigenen Maschen gedroschen.

Gerade als die Truppe von Sven Bockrath den Treffer verdaut hatten, erhöhten die Gastgeber noch vor der Halbzeitpause auf 2:0. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Lohmarer wieder besser und erarbeiteten sich die ersten Torchancen. Für einen Treffer reichte es allerdings nicht mehr. Die Verunsicherung ist inzwischen sehr groß und der Abwärtstrend geht weiter.

Die letzte Hoffnung sind die Rückkehrer, die nun wieder an Bord sein werden. Das Spiel am Sonntag gegen Wachtberg ins nun schon das erste Endspiel für die Truppe. Wenn nun nicht die ersten Punkte kommen, wird der Klassenerhalt ganz schwer.

Das Spiel am Donrather Dreieck beginnt um 14.45 Uhr.

Zweite kommt unter die Räder

Auch die Reserve hängt weiter hinter ihren Möglichkeiten. Mit einer klaren 1:4 Niederlage beim ASV St. Augustin II kehrten die SVLer zurück nach Lohmar. Trainer Consti Halpaus kann sich die Schwankungen in der Truppe auch nicht erklären. Die Qualität ist da und die Trainingsbeteiligung ist auch in Ordnung.

Am Sonntag soll es gegen die Zweitvertretung vom VFR hangelar wieder besser laufen. Anpfiff der Partie ist bereits um 12.30 Uhr.

Dritte Mannschaft unterliegt in Kaldauen.
Trotz einer guten Leistung unterlag die dritte Mannschaft bei ihrem Meisterschaftsspiel beim SSV Kaldauen II mit 0:2.

Am Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zum TuS Germania Hersel II.
Anstoß ist um 13.00 Uhr.

Gerade in einer schwierigen Zeit brauchen die Mannschaften die Unterstützung der Vereinsmitglieder und Fans. Die Jungs freuen sich auf zahlreiche Zuschauer.

Steigerung reichte nicht aus

Lohmar(SB) Trotz einer gewaltigen Steigerung unterlag die erste Mannschaft gegen Oberdrees knapp mit 3:4.

Es war die erwartete Reaktion ohne Happy End. Mit einer denkbar knappen Niederlage gegen TuRa Oberdrees verpaßten die Jungs von Sven Bockrath und David Schröer die ersten Punkte in der Bezirksligasaison. Nach dem frühen Treffer der Gäste befürchteten die Fans, dass sich das nächste Desaster nach Mondorf ankündigte. Die junge Mannschaft steckte den Kopf aber nicht in den Sand und erarbeiteten sich Chancen. Nechi Jelal Ali erzielte mit einem sehenswerten Treffer den Ausgleich zum 1:1. Das größte Talent in den Reihen der SVLer spielte wie verwandelt auf und zeigte eine gewaltige Steigerung. Sven Bockrath verwandelte einen berechtigten Strafstoß zur zwischenzeitlichen Führung für die Lohmarer. Noch vor der Pause konnten die Gäste aus Oberdrees ausgleichen.

Nach der Halbzeitpause drehten die Lohmarer weiter auf und gaben alles für die ersten drei Punkte. Es brauchte allerdings nur zwei Minuten und zwei individuelle Fehler die alles zerstörten. Plötzlich waren die Gäste mit 4:2 in Führung und keiner wusste warum. Trotz des Spielstandes stemmten sich die SVLer gegen die Niederlage. Bevor Sven Bockrath den Anschlußtreffer platzierte, wurde ihm ein reguläres Tor aberkannt. So blieb es bei der bitteren Niederlage. Die gute Arbeit des Trainerteams war aber klar zu erkennen. Mit dieser Welle muss die Truppe in die nächsten Spiele gehen. Die Verletztenliste wird sich weiter Lichten und Boban Mutavdzic ist in seiner Funktion als sportlicher Leiter schon sehr aktiv bei der Planung für die Rückrunde. Am Sonntag spielt die erste Mannschaft beim TuS Buisdorf. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.

Reserve verspielt Führung gegen Kaldauen.

Trotz einer 2:0 Führung unterlag die zweite Mannschaft im Heimspiel gegen den SSVKaldauen. In einer ausgeglichenen Partie hatten die Jungs um Consti Halpaus und Fabian Schultes alle Trümpfe nach der 2:0 Führung in der Hand, konnten das Ergebnis aber nicht über die Ziellinie bringen. Am Ende gewannen die Kreisstädter das Spiel mit 3:5. Am Sonntag wollen die Lohmarer Jungs im Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung vom ASV Sankt Augustin wieder punkten. Anstoß ist um 13 Uhr.

Dritte mit Punkteteilung.

Die dritte Mannschaft erkämpfte sich ein 2:2 gegen die zweite Mannschaft der Sportfreunde Troisdorf. Die Troisdorfer, die personell unterbesetzt waren und nur mit neun Feldspieler antraten, machten den SVLern lange das Leben schwer. Die Lohmarer machten zwar das Spiel, konnten nach vorne aber zu wenig Akzente setzen. So musste die Truppe um Sebastian Wendt und Mattes Rörig am Ende mit der Punkteteilung zufrieden sein. Am Sonntag gehen die Jungs bei der zweiten Mannschaft vom SSV Kaldauen auf Punktejagd. Start der Partie ist um 13 Uhr.

Alle drei Team freuen sich wieder auf zahlreiche Unterstützung.